Hoch erfreut begrüßte der Hertha-Vorstand am 6. März 2017 Vertreter der Sparkasse KölnBonn. Martin König, Bereichsleiter und Elke Zündorf, Leiterin der Filiale Kessenich, überreichten Hertha-Präsident Holger Roggendorf einen Spendenscheck über 2.950 EURO. Die Spende floss bereits Ende 2016. Jetzt gab es nach der Winterpause die symbolische Übergabe.

Martin König blickte auf die trainierenden Juniorenteams im Hintergrund und sagte: „Wir honorieren mit dieser Spende die tolle Jugendarbeit Hertha Bonns. Es freut mich zu sehen, mit welcher Begeisterung die Kinder und Jugendliche auf dem Hertha Platz kicken. Hier ist jeder Euro gut investiert.

Holger Roggendorf bedankte sich herzlich und freute sich, mit der Spende neue Trikot- und Ballsätze finanzieren zu können. „Wir haben derzeit 10 Junioren-Mannschaften und betreuen 3 Bambini-Jahrgänge. Dank solcher Spenden können wir die Vereinsbeiträge auf einem sehr niedrigen Niveau halten. Fußball-Spielen sollte sich jeder leisten können.“ Schließlich zahlt ein Kind für eine Fußballstunde im Verein umgerechnet weniger als 50 Cent und dies bei steigenden Kosten für Material, Infrastruktur oder Qualifizierungs­maßnahmen der rein ehrenamtlich tätigen Trainer.

Hinterlasse eine Antwort