Ungewohnt viele Mädchen waren am Samstag, 26. Mai 2018, auf dem Hertha-Platz anzutreffen. Der Verein hatte sich erstmals am Tag des Mädchenfußballs beteiligt. Unterstützt wurde der Tag vom Deutschen Fußballbund und Fußballverband Mittelrhein. 26 Mädchen zwischen 4 und 17 Jahren waren gekommen, um das Kicken auszuprobieren. Unter professioneller Anleitung trainierten sie verschiedene Ballübungen. Dribbeln, Passen, Schießen – die Mädchen waren voller „Frauenpower“ und Eifer dabei. Dank zahlreicher Trinkpausen machten sie trotz der hochsommerlichen Temperaturen bis zum letzten Trainingsspiel voll mit.

Ebenfalls anwesend war Nicole Braun, Mädchenbeauftragte des Fußballkreises Bonn. Sie beantwortete zahlreiche Fragen interessierter Eltern rund um Mädchenfußball. Jörg Michael, 2. Vorsitzender und Initiator des Mädchentages, freute sich mit dem 1. Vorsitzenden Holger Roggendorf über den regen Zuspruch: „Toll, dass in den Pfingstferien so viele Mädchen gekommen sind. Einige sind sogar einen Tag früher aus dem Urlaub zurückgekehrt. Das ist Ansporn für uns, ein Angebot für Mädchenfußball im Verein aufzubauen.

So wird Hertha Bonn in Kürze erstmals eine Trainingsgruppe nur für Mädchen anbieten:

Ab dem 4. Juni 2018 startet eine Gruppe für die Jahrgänge 2008-2010. Bis zu den Sommerferien trainieren die Mädchen jeden Montag von 17.00 – 18.30 Uhr auf dem Hertha-Platz.

Bei genügend Zuspruch werden die Trainingszeiten nach den Sommerferien ausgeweitet und eine Mannschaft für den Spielbetrieb gemeldet.

 

Hinterlasse eine Antwort