Die Sonne strahlte mit den Organisatoren um die Wette. Hertha Bonn hatte am Wochenende 15. und 16. Juni zum großen Jubiläumsturnier eingeladen.

Freitag Abends stieg das traditionelle Altherren-Turnier. Obwohl es immer schwieriger wird, Senioren für ein Turnier auf einem Hartplatz zu begeistern, freute sich Herthas 1. Vorsitzender Holger Roggendorf, fünf Gastmannschaften zu begrüßen. Stammgäste sind neben RW Beuel die Nachbarn des SC Fortuna Bonn und der Godesberger FV. Das Teilnehmerfeld wurde noch von RW Lessenich und dem SC Birresdorf verstärkt. Aufgrund einer kurzfristigen Absage sprang neben den beiden regulären Hertha-Teams noch spontan eine Mannschaft unserer Trainer sein. Nach packenden Halbfinalen mit Elfmeterschießen traten im Finale der SC Birresdorf gegen das Hertha-Trainer-Team an. Die Gäste aus Birresdorf setzten sich am Ende verdient durch und feierten entsprechend gut gelaunt noch lange der Turniersieg mit dem ein oder anderen Kölsch.

Zum 100jährigen hatte Hertha als Show-Act das Party-Duo Pures Glück eingeladen. Mit ihrem Hit „Norderney“ zogen sie die Zuschauer und Spieler direkt auf ihre Seite und heizten gekonnt dem Publikum ein. Durch Verzögerungen im Turnierablauf trat das Duo jedoch deutlich später als geplant auf. Bei unseren Nachbarn entschuldigen wir uns, dass dadurch die Musik erst um 22.45 Uhr ausgestellt wurde.

Nachdem „gerade“ die letzten Gäste die Anlage verlassen hatten, strömten am Samstag Morgen schon die ersten Kinder auf den Platz. Stolz liefen die Bambini und die jüngere F-Jugend um kurz vor halb Zehn zur Champions League Musik ein. Die Kleinen standen im Ehrgeiz ihren großen Vorbildern in nichts nach, kämpften um jeden Ball und jubelten ausgiebig über jedes Tor. Nachmittags waren dann die „Großen“ der älteren F-Jugend sowie die E-Jugend-Teams an der Reihe und lieferten sich ebenfalls packende Wettkämpfe. Am Ende erhielten alle Spieler eine schöne Medaille und die Siegerteams anlässlich des Jubiläums noch einen Sonderpokal.

Sehr enttäuschend waren die vielen kurzfristigen Absagen, oder dass teils Teams gar nicht erst erschienen. Dadurch musste der Turnierplan spontan umgestellt werden, sodass nicht mehr jede Spielabfolge zeitoptimiert war. Trotzdem dauerte am Ende kein Turnier inklusive Siegerehrung länger als 4 Stunden, was selbst einigen noch zu lange war.

Das Wetter war jedenfalls toll, die Speisen – ob Muffins, Steaks oder Würstchen – waren sehr lecker und die Kinder hatten großen Spaß.

Holger Roggendorf war mit dem Jubiläumsturnier sehr zufrieden: „Wie immer bei uns sollte der Spaß am Fußball im Vordergrund stehen. Ich bedanke mich bei allen großen und kleinen Kickern für die fairen Spiele. Ich bin stolz auf unsere Hertha-Familie, dass wir wieder ein so tolles Turnier-Wochenende gestemmt haben.“

Ein besonderer Dank geht an

  • alle Spieler und Trainer
  • die Aufbau- und Abbauhelfer
  • die Eltern, die gebacken, die Kasse betreut, gegrillt oder Getränke und Kuchen verkauft haben
  • die zahlreichen Spender von Kuchen, Muffins, Lollys und vielen mehr
  • die Schiedsrichter und jugendlichen Spielbetreuer
  • den Technik-Verantwortlichen
  • die Turnierleitungen
  • alle Besucher und weiteren Helfer

 

Fotoimpressionen Alte-Herren-Turnier
(Fotos: Heike Petritsch, Thilo Petritsch)

Fotoimpressionen Jugendturnier
(Fotos: Annette Fuchs)

Hinterlasse eine Antwort